Rechtsschutzversicherung/Vergleich

Eine Rechtsschutzversicherung übernimmt die Kosten eines Rechtsstreites des Versicherten, wozu eigene und gegnerische Anwaltskosten, Prozesskosten und Gutachtergebühren gehören können. Da ein Rechtsstreit sehr teuer werden kann, vor allem wenn er durch mehrere Instanzen geführt wird, wird eine Rechtsschutzversicherung sehr empfohlen. Bei Streitigkeiten, die über drei Instanzen gehen (1. Instanz, Berufung und Revision), können die Kosten des Streites zum Beispiel im Bereich von 80 Prozent des Streitwertes liegen, das heißt, ein Kläger oder Beklagter, der sich um 10.000,- Euro streitet, hat dann 8.000,- Euro Anwalts- und Prozesskosten. Gutachterkosten sind hierbei noch nicht berücksichtigt.

Bereiche für die Rechtsschutzversicherung
Die Versicherung kann für unterschiedliche Bereiche abgeschlossen werden, dazu zählen Verkehrsrechtsschutz, Privat- oder Berufsrechtsschutz und die Rechtsschutzversicherung für Mieter und Vermieter. In jedem dieser Bereiche wird häufig gestritten, ein Versicherungsnehmer kann durchaus mehrfach involviert sein. Arbeitgeber müssen sich ebenso gegen die Kosten einer Auseinandersetzung versichern wie Arbeitnehmer, auch unter Nachbarn kann es zu Streit kommen, überdies kann derselbe Versicherungsnehmer Mieter und Vermieter sein. Im beruflichen und gewerblichen Bereich ist die Versicherung besonders wichtig, hier geht es häufig um höhere Summen, die existenz gefährdend wirken können. Ohne Rechtsschutzversicherung vermeidet manch ein Mensch auch notwendige Auseinandersetzungen, die am Ende womöglich gewonnen werden könnten, und sei es in der zweiten oder dritten Instanz.

Der Schutz durch die Rechtsschutzversicherung
Nicht nur dass die Versicherung die Kosten übernimmt, sie prüft auch aus eigenem Interesse die Aussichten eines Rechtsstreites. Aussichtslose Fälle werden nicht versichert, und das ist in aller Regel sinnvoll. Innerhalb der Versicherungsgesellschaften wachen Rechtsexperten über die vorliegenden Fälle, sollte jemand streiten wollen, der offensichtlich nicht im Recht ist, lohnt sich auch für die Versicherung der Streit nicht, dem Versicherten bleiben in diesem Fall jedoch ebenfalls unnötige Belastungen erspart. In diesem Sinne wirkt die Rechtsschutzversicherung auch wie eine kostenlose Rechtsberatung.

Rechtsschutzversicherungen vergleichen
Bevor Sie eine Rechtsschutzversicherung abschließen, prüfen Sie Ihren Bedarf an Rechtsschutz und vergleichen Sie die Tarife der Anbieter kostenlos online im Internet, siehe: Online-Rechtschutz.de. Es sind deutliche Kostenersparnisse möglich, allein durch Paketlösungen der Anbieter.

This entry was posted in Versicherungen.

Comments are closed.